Tankanlagen

bau

Die Tankanlagenbau Müller GmbH errichtet Tankanlagen für wassergefährdende und brennbare Flüssigkeiten, sowohl ober- als auch unterirdisch, von der Batterie­tankanlage, über Tankstellen bis hin zu industriellen Tankanlagen. Weitere Bestandteile des Tankanlagenbaus sind der Rohrleitungsbau, die Vorbereitung von Ordnungs­prüfungen bzw. Revisionen und die Durchführung mit Sachverständigen­organisationen.

Auf Wunsch werden Wartungsverträge für Tankanlagen, Zapfsäulen, Abscheideranlagen und deren Sicherheits­einrichtungen geschlossen. Auch elektrische Installations­arbeiten an Tankanlagen können von der Tankanlagenbau Müller GmbH durchgeführt werden.

Tank

schutz

Gesetzliche Vorschriften und bestimmte Medien sorgen dafür, dass bei Tankanlagen verschiedene Schutz­verfahren angewendet werden müssen. Das können der Einbau von Kunststoffinnenhüllen oder Tank­beschichtungen sein. Wird die Stilllegung einer Tankanlage notwendig, werden nicht mehr benötigte Anlagenteile nach einer Reinigung demontiert. Dabei werden alte Leckschutzauskleidungen, Armaturen und Rohrleitungen fachgerecht entsorgt.

Auch Domschachtsanierungen werden durch die Tankanlagenbau Müller GmbH durchgeführt.

Tank

reinigung

Bei der Tankreinigung werden alle Verunreinigungen im Tankinneren rückstandslos beseitigt. Alle ablösbaren Rückstände, Wasser und Bodensätze werden hierbei aus dem Tank entfernt und es kann ausgeschlossen werden, dass unsaubere Medien angesaugt werden. Eine Tank­reinigung ist notwendig, da sich mit der Zeit Ablagerungen und Kondens­wasser bilden. Eine regelmäßige Reinigung bietet Aufschluss über den Zustand und das Gefahren­potential der Anlage. Außerdem werden Korrosions­schäden vermieden, ein störungsfreier Betrieb der Anlage gesichert und die Lebens­dauer erhöht.

Die Tankanlagenbau Müller GmbH verfügt über ein eigenes Saugdruck­spülfahrzeug sowie ein eigenes Tanklager und kann dadurch Tankreinigungen kurzfristig und flexibel durchführen. Ein leerer Tank ist nicht zwingend notwendig, da die Tankanlagenbau Müller GmbH bis zu 10.000 Liter im eigenen Tankanhänger zwischenlagern kann.

Sie benötigen zeitnah ein unverbindliches Angebot zur Tankreinigung?

Schnell und unverbindlich erstellen wir Ihnen ein auf Ihre Tankanlage abgestimmtes Angebot.

General

inspektion

gemäß

DIN 1999

Aller fünf Jahre bzw. vor der Inbetrieb­nahme einer Abscheideranlage ist eine Generalinspektion nach DIN 1999-100 vorgeschrieben. Dazu muss der Abscheider komplett entleert, der Zustand der Anlage überprüft und eine Dichtheitsprüfung durchgeführt werden. Auch die Dichtheits­prüfung nach DIN EN 1610 an Zulauf­leitungen wird durch die Tankanlagenbau Müller GmbH durchgeführt. Für die regel­mäßige Wartung steht die Tankanlagenbau Müller GmbH ebenfalls zur Verfügung.

Planungs

leistungen

Bei der Durchführung von Bau- und Genehmigungs­verfahren sowie der Planung von Tanklagern gibt es Unterstützung von der Tankanlagenbau Müller GmbH.

Die Anlagenplanung wird durch eigene Zeichnungen untersetzt. Weiterhin können auch die für die Anlage notwendige Elektroarbeiten innerhalb der Tankanlagenbau Müller GmbH geplant, gezeichnet und ausgeführt werden.

Bau

Leistungen

Durch die Tankanlagenbau Müller GmbH werden Bauleistungen angeboten und ausgeführt. Das beinhaltet Dichtflächen nach TRwS, Beschichtungsarbeiten an verschiedenen Bauwerken und der Einbau von dauer­elastischen und mineralöl­beständigen Fugen. Auch die Lieferung und der Einbau von Abscheideranlagen, Schlammwannen und die zugehörigen Entwässerungs­leitungen fallen in diesen Bereich.

Bei der Beauftragung einer externen Baufirma wird die Fremdüberwachung durch einen Bau­überwachungs­vertrag durch die Tankanlagenbau Müller GmbH abgesichert.

sonstige

Leistungen

Viele zusätzliche Leistungen werden durch die Tankanlagenbau Müller GmbH vorgenommen. Dies sind beispielsweise die Errichtung von Werkstatt­technik, die wieder­kehrende Prüfung an Transport­behältern und IBCs, die Entsorgung von kontaminiertem Erdreich baubegleitend mit Laboruntersuchungen, die Entsorgung von Altölen, verunreinigten Kraftstoffen und Heizölen und die Verschrottung von Industrieanlagen.